Ein kleines Kanalschwimmer-Lexikon

Es sind 52 Einträge im Lexikon.
Alle | A | B | C | D | E | F | G | H | K | M | N | O | Q | R | S | T | U | V | W | Z
Seite:  « Zurück 1 2 3 4 5 6 Nächstes »

Alle

Begriff Definition
Training

Natürlich sollte man Ausdauer trainieren. Als Staffelschwimmer sollte man 10km am Stück im Freiwasser schwimmen können. Da bieten sich die längeren Kanten unter den Freiwasserschwimmen an. 3-5 mal die Woche bis zu einer Stunde sollten Staffelschwimmer schon im Wasser sein. Einzelschwimmer müssen da noch mehr drauf haben.
Neben der Ausdauer ist aber das Kältetraining wichtig. Und da vor allen Dingen, dass man tatsächlich bei 15 Grad eine Stunde schwimmen kann. Merkwürdigerweise sind für dieses Training die Schwimmbäder und auch die Seen schnell zu warm, da die Temperaturen im Frühling schnell ansteigen. Es gibt Schwimmer, die gehen daher schon bei unter 10 Grad, wenn auch nur kurz, ins Wasser.

Urkunden

Die Urkunden werden zum Saisonende von der CS & PF verschickt. Optional gibt es auch die Daten zum geschwommenen Kurs etc.. Wie immer gilt es auch hier: Alles muss angefordert werden und kostet ein bischen extra.

Verpflegung

Vor lauter Aufregung und Anspannung haben wir ausser ein paar Keksen, etwas Brot und Bananen kaum etwas gegessen. Wasser ist wichtig. Tee kann man sich an Bord kochen. Gels und Müsliriegel aus dem Sportgeschäft unterstützen m.E. nur den Hersteller, aber wenn man daran glaubt, warum nicht. Vor den Schwimmen am besten Nudeln essen, Fish&Chips sind vor dem Schwimmen eher gefährlich.

Wärmeschutz

Ein direkter Wärmeschutz in Form eines Neoprenanzuges ist verboten. Einzig und allein die eigene Fettschicht durch die Kaltwassergewöhnung ("Biopren") ist erlaubt. Schwimmer mit geringer Fettschicht haben als Einzelschwimmer eigentlich kaum eine Chance. In der Staffel mag es gehen, da hier jeder immer nur eine Stunde im Wasser ist und sich dann an Bord wieder aufwärmen können bis zum nächsten Einsatz.

Wassertemperatur

Auf Weather365.net kann man die aktuelle Wassertemperatur in Erfahrung bringen. Die Temperatur ist im August/September am höchsten, also bei molligen 17 Grad.

Webb

Captain Webb war am 12.8.1875 der erste Einzelquerer des Kanals. Traditionell wie die Engländer so sind, wird eine erfolgreich Kanalüberquerung nur nach den Regeln von Captain Webb anerkannt, d.h. man darf nur einfache Badekleidung tragen.

Wetter

Wetter ist ein wichtiger Faktor. Temperatur, Regen und vor allen Dingen die Windstärke. Der Kapitän entscheidet, ob überhaupt geschwommen werden kann und fragt den ersten Slotnehmer. Natürlich kann man ablehnen bei schlechten Bedingungen an den Start zu gehen, aber dann ist erstmal der nächste Slotnehmer am Zuge. Und ob man dann in seinem Slot und Zeitfenster nochmal zum Zug kommt, ist ungewiss.

When the going gets tough ...

When the going gets tough - the sprinters get out.
Spruch auf den Badekappen der CS & PF. Heißt in etwa: wenn es zur Sache geht, steigen die Sprinter aus. Die Qualität der Badekappen ist übrigens sehr gut.

White Horse

Ein Pub in Dover in der sich viele Kanalschwimmer per dickem Filzstift an der Wand verewigt haben. Schon sehr interessant, wen man da alles findet und was die so geschrieben haben.

Zeit

Die Zeit ist für Breitensportler natürlich nachrangig, es geht um das Ankommen. Eine Zeit von 12-16 Stunden sollte man einkalkulieren.

Seite:  « Zurück 1 2 3 4 5 6 Nächstes »
Glossary 2.64 is technology by Guru PHP